Foto des Hauses aus dem Jahr der Eröffnung.

Geschichte

Das Haus der Blinden besteht seit nunmehr 40 Jahren. In dieser Zeit hat es sich zur ersten Adresse für pflegebedürftige blinde und sehbehinderte ältere Menschen in Bremen und umzu entwickelt. Die Einrichtung ist heute als feste Größe in der Bremer Pflegelandschaft etabliert und hat vielen Menschen ein neues Zuhause gegeben.

Das Haus wurde im Jahre 1968 erbaut und sollte ursprünglich blinden und sehbehinderten Menschen eine ihren Bedürfnissen entsprechende Heimstätte bieten. Da die blinden und sehbehinderten Bewohner des Hauses in der Mehrheit jüngeren Alters waren, gab es zunächst keinerlei Pflege. Mit der Zeit wandelten sich allerdings die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner während gleichzeitig der Altersdurchschnitt anstieg, so dass das Haus der Blinden seit den 1980er Jahren nicht mehr ein Wohnheim, sondern ein vollstationäres Senioren- und Pflegeheim ist.

Im Jahr 1996, knapp dreißig Jahre nach seiner Eröffnung, wurde das Haus vollständig renoviert und umgebaut, so dass es heute allen Anforderungen gerecht wird, die an eine moderne Pflegeeinrichtung gestellt werden.

 

Impressum · Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2017